Fachliteratur in der Arztpraxis

Fachliteratur in der Arztpraxis
Fachbücher und Fachzeitschriften, die mit dem Beruf in Zusammenhang stehen, können abgesetzt werden.

Nicht absetzbar sind hingegen allgemeine Lexika und Nachschlagwerke, sowie Tageszeitungen und Wirtschaftsmagazine.

Ausnahmen gibt es für Ordinationswarteräume. Zeitschriften, die Ausschließlich für die wartenden Patienten zur Verfügung gestellt werden, können als Betriebsausgabe abgesetzt werden. Diese Tageszeitungen und Wochenmagazine dienen der Unterhaltung der wartenden Patienten und sind deshalb von der Steuer absetzbar, wenn sie in den Warteräumen der Ordination aufliegen.

Tip: Am besten sie dokumentieren das Zur Verfügung stellen von diesen Zeitschriften und Zeitungen durch Anfertigen von Fotos des Warterraumes, wo diese gut sichtbar erkannt werden können.

Als Fachliteratur werden Bücher und Zeitschriften anerkannt, die direkt mir der Berufsausübung in Verbindung gebracht werden können.

Tip: In der Regel haben sie im Studium eine Vielzahl von Büchern erworben. Wurden die Kosten dafür noch nicht während des Studiums geltend gemacht, können sie ihre gesamte Fachliteratur Bibilothek als Gesamteinheit von der Steuer absetzen. Dazu fertigen sie ein Liste aller ihrer Fachbücher an, die sie während ihrer Ausbildung erworben haben. Die Gesamtheit aller Bücher ist ein steuerlich anzuerkennendes Wirtschaftsgut und wird über einen Zeitraum von 3 Jahren steuerlich günstig abgeschrieben.

Für Fragen steht ihnen Taxmin jederzeit gerne zur Verfügung.

Erfahren sie mehr über unsere digitale Buchhaltung und vergleichen sie Kosten.

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.